U-Hosen für die ganze Familie

Als ich letztens einige löchrige U-Hosen des Sohnes aussortierte, stellte sich die Frage: neue kaufen oder nähen? Ich entschied mich für letzteres, schnitt einen der Schlüppis auseinander und benutzte sie - mit großzügiger Nahtzugabe - als Vorlage für einen Schwung neuer U-Hosen. 7 Stück sind entstanden, aus Jerseyresten, und der weiße war mal ein T-Shirt.


Mein Mann sah sie und fragte, ob die für ihn seien :-) Nein, aber kleine Wünsche erfülle ich doch sofort :-)


Sicherheitshalber habe ich hier mit gekauften Schnittmustern gearbeitet. 
John (links) von Schnittreif/Monikate, und Valentino (rechts) von Elsterglück.
Beide passen gut, allerdings finde ich die Valentino vom Design her pfiffiger und sie bietet mehr Möglichkeiten, deshalb habe ich davon noch ein paar mehr genäht:


Und da hier schon seit einiger Zeit das Schnittmuster für die Jane Bikini Cut Panties rumliegt, wurde das auch gleich ausprobiert (links im Bild). Das Besondere ist, dass man es aus Webware näht, also all die schönen Baumwollstoffe verwenden kann. Es ist ein klein wenig schwierig, sie über die Hüfte zu bekommen, da sie ja nicht elastisch sind, aber einmal angezogen, sitzen sie 1A. Das müsst ihr jetzt einfach mal so glauben, Tragefotos traue ich mich nicht... ;-)


Die beiden Jerseyslips rechts (lila und braun) habe ich nach einem Ottobre-Schnittmuster für eine Bikinihose genäht. Die Kanten nur umgenäht und festgesteppt - superschnell genäht, und sie sitzen wie eine zweite Haut. Gefallen mir sogar noch besser als die Schlüppis, die ich letztens für mich genäht hatte (klick), weil sie ohne Wäschegumme/Bündchen auskommen.

Liebe Grüße von
Nicole


Kommentare

Silvi Zeibig hat gesagt…
Valentino ist ein richtig geiler Schnitt. Ich näh den sowohl für den liebsten Mann als auch für den jüngsten Sohn total gerne. Die passen perfekt. Selber hab ich auch nur noch eigene, das fetzt schon.
LG Silvi

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wickel-Cardigans

Zipfelcardigan(s)

Mein kleiner grüner Drache