Posts

Es werden Posts vom 2017 angezeigt.

Zip Around Wallet

Bild
Bei Pinterest sah ich diese hübsche kleine Tasche: Zip Around Wallet von Studio Cherie. Perfekt, um die wichtigsten Sachen für unterwegs unterzubringen.


Zuerstmal die Problemseite: Das Einsteckfach für Ausweis, Fahrkarte etc. finde ich zwar sehr praktisch, aber leider ist die verwendete Folie beim Wenden total zerknittert. Ich habe eine einfache Klarsichthülle genommen. Hat jemand einen Tipp, was ich statt dessen verwenden könnte?


Die Innenseite gefällt mir schon deutlich besser :-) Drei Einsteckfächer für Kreditkarten, zwei große Fächer und ein Fach für Wechselgeld.


Hier das Geldfach im Detail. Man hat reichlich Platz zum Kramen, das fehlt mir bei anderen Taschen/Geldbörsen.


In das Fach auf der Vorderseite passt das Smartphone rein.


Insgesamt fand ich das Täschchen mittelschwer zu nähen, die Einzelteile waren kein Problem, aber beim Zusammennähen habe ich öfters geflucht, und es ist auch nicht perfekt geworden. Den "Handgelenk-Henkel" hatte ich mir praktischer vorgestellt, aber …

Cyril das Eichhörnchen

Bild
Cyril the Squirrel ist erneut ein Pattern von Moji-Moji Design, das ich nachgehäkelt habe. Am liebsten würde ich alle häkeln :-)



Es hat solchen Spaß gemacht, zu sehen, wie sich die Einzelteile zu einem Ganzen fügen. Weshalb ich auch schon das zweite Eichhörnchen in Arbeit habe :-)


Es gibt auch eine Anleitung für eine kleine Schubkarre. Den Pfeifenputzer zu umhäkeln war recht mühsam.



Für die Häkeleicheln muss ich noch Hütchen finden, unsere Eiche hat letzes Jahr leider nur Minifrüchte produziert, so dass sie nicht passen.


Der voluminöse Schwanz lässt die Figur leider nach hinten kippen, fürs Foto habe ich sie stützen müssen. 


Liebe Grüße von
Nicole

Shabby Asymmetric Hoodie

Bild
Dieses Schnittmuster hatte ich nach erstmaliger Sichtung sofort verworfen: zu bunt, zu labberig, zu viel Bündchen. Dann sah ich diesen Hoodie und war hin und weg. Dezente Farben! Spitzensaum!!! So einen wollte ich für meine Tochter auch nähen.



Ein Rest rosafarbener Nicky und ein Rest Ringel-Sweat fanden sich noch im Vorrat, ebenso die Spitze für den Abschluss.




Leider ist der Halsausschnitt etwas eng geraten, so dass das Kind ihn nur unter Protest angezogen hat. Da werde ich wohl noch mal was ändern müssen, denn es wäre schade, wenn daraus eine Schrankleiche würde.


An die Ärmel sollten eigentlich noch Bündchen dran, aber ich bin kein großer Fan von Bündchen und fand die Ärmel so schöner.


Nach dem Fotoshooting im Bach war der Hoodie natürlich nicht mehr so sauber wie vorher :-)


Zum Schluss gibt es noch ein paar Bilder vom diesjährigen Fuchs-Nachwuchs auf dem Nachbargrundstück. Es sind insgesamt 5 oder 6 Fuchsjungen (letztes Jahr waren es nur 3). Kein Wunder, dass die Eltern gestresst aussehe…

Haarig

Bild
Vom haarigen Horace habe ich nur 2 Fotos gemacht. Ich nahm ihn unfertig mit in den Urlaub und fuhr ohne ihn wieder nach Hause, weil sich ein kleines Mädchen in ihn verguckt hatte.



Der haarige Teil von Hairy Horace war wirklich haarig zu häkeln. Ich weiß nicht, wie es anderen mit Flauschgarn ergeht, aber ich musste die Maschen mit den Fingern erfühlen und zählen war unmöglich.


Die Arme wurden dann noch auf den letzten Drücker angenäht, auf die Arm- und Beinstulpen musste Horace aus Zeitgründen auch verzichten. Die Anleitung ist ausführlich und gut geschrieben, wie alle Anleitungen von mojimojidesign.

Das Garn (creative cotton aran von Rico Design) fand ich nicht so schön, aber ich bin sowieso kein großer Fan von Baumwollgarnen, bin also voreingenommen :-)

Liebe Grüße von
Nicole

Quapsel

Bild
Der Sohn äußerte den Wunsch nach einem gehäkelten Pokemon. 



Die Wahl fiel auf Quapsel, das ist einigermaßen leicht zu häkeln und es existieren Anleitungen im Netz. Ich habe mich nach dieser hier gerichtet und nur den Schwanz auf ausdrücklichen Wunsch etwas verbreitert.


Das Garn ist ein Rest aus diesem Projekt, Malabrigo Merino Worsted im Farbton Paris Nights.



Entgegen der Anleitung habe ich den weißen Bauch nicht separat gehäkelt und aufgenäht, sondern mit weiß angefangen und nach einigen Runden dann zu blau gewechselt. Die schwarze Spirale wurde nachträglich aufgestickt.


Liebe Grüße von
Nicole

Brenda Bunny

Bild
Dies hier ist ein erfüllter Geburtstagswunsch - ein gestrickter gehäkelter Hase! Es war gar nicht so einfach, eine Anleitung nach meinem Geschmack zu finden. Entweder waren mir die Hasen zu tildamäßig lang, oder zu klein und dick. Letzten Endes wurde ich wieder bei Moji-Moji Design fündig und entschied mich für Brenda and Benjamin Bunny.


Hasi reist in einer hübsch beklebten Schachtel zum Geburtstagskind, in Begleitung einiger gehäkelter Möhren, die Teil der Häkelanleitung sind.


Das Röckchen stammt aus lang gestreicheltem Art Yarn, und auch das Blümchen am Haarband habe ich aus diesem wunderbaren Garn gehäkelt.


Haarband und Weste sind ebenfalls aus handgesponnenem, leider etwas kratzigem Garn.


Schuhe hat Hasi natürlich auch. Diese bestehen, wie der Körper, aus Paintbox Cotton DK, das ich sehr empfehlen kann.


Ich wünsche euch allen ein schönes Osterwochenende!
Nicole

Regenbogen-Eulen

Bild
Lange Zeit nichts geschrieben, aber untätig war ich nicht. Ich habe eine neue Leidenschaft entdeckt: Häkeln ist manchmal einfach praktischer als Stricken, besonders unterwegs. Und so entstanden in den letzten Wochen, während meine Tochter beim Zirkustraining war, immer mehr Eulchen nach dieser Anleitung, die es übrigens auch auf Deutsch und dazu noch kostenlos gibt.



Das ist so ein Projekt, bei dem man gar nicht mehr aufhören kann. Noch eine Eule, und noch eine, und diese Farbkombi sieht bestimmt auch toll aus...


Man braucht nur kleine Mengen Garn, am besten in DK oder Worsted-Stärke. Ich habe die Reste diverser Strickjacken- und Pulloverprojekte verwendet.


Die Sicherheitsaugen gibt es unter anderem bei Dawanda.


Für das Nest habe ich zwei Fäden zusammen verhäkelt, Grignasco Loden in grün und noch ein dickeres Malabrigo-Garn in braun. 


Diese Eule ist etwas kleiner als die anderen, gehäkelt aus Sport-weight Garn (Pashmina von Madelinetosh).



Alles in allem ein wunderbares Zwischendurch-Projekt…

Miss Priss Men's Sweater

Bild
Irgendwann bemerkte mein Mann, ich würde nie was für ihn stricken. Das konnte ich natürlich nicht auf mir sitzen lassen, und begann schon im Frühsommer mit seinem Weihnachtsgeschenk: dem Miss Priss Men's Sweater von Rebecca Hatcher.



Verstrickt habe ich Malabrigo Merino Worsted in den Farben Vaa, Marron Oscuro und Autumn Forest. Durch abgehobene Maschen werden die drei Farben miteinander "vermischt", so dass sich auch "bunte" Garne gut für den Pulli eignen, ohne dass es zu unruhig aussieht.


Mit der Passform bin ich zufrieden, insgesamt hätte der Pulli wohl ein bisschen länger sein können aber es solle ja eine Überraschung sein, also entfiel die Anprobe. 


Der Pulli wird in Runden gestrickt, die "Seitennaht" entsteht nur durch die Farbwechsel. Ich weiß da gibt es einen Trick, um das zu vermeiden, aber ich fand es nicht schlimm.


Der Ausschnitt ist ein wenig eng, aber der Kopf passt durch :-)


Und weil ich den Pulli so schön finde und er mir auch gut passt, habe…

Radiant Gradient Boomerang

Bild
Die Schoppel-Wolle, die ich für die Würmer aus dem letzten Post verstrickte, habe ich durch ein anderes Projekt entdeckt: den Radiant Gradient Boomerang. Der Farbton des Schoppel Gradient heißt Zone Aquatique und scheint nicht besonders häufig verstrickt zu werden, jedenfalls habe ich bei ravelry kaum Projekte dazu gefunden. Dabei ist die Kombination aus leuchtenden Blautönen und Braun sooo schön!


Leider habe ich nur zwei schnelle Fotos gemacht, bevor das Tuch verschenkt wurde. Ich fand es nicht schwer zu stricken, aber etwas Konzentration braucht man schon. Man strickt mit zwei Knäueln Farbverlaufgarn. Es gibt auch eine Anleitung für ein Kissen, das würde mir glaube ich auch gefallen :-)


Liebe Grüße von
Nicole

Bunte Würmer

Bild
Eine Mütze mit dem netten Namen "Wurm" nenne ich schon seit Längerem mein Eigen. Allerdings nicht von mir gestrickt, sondern ertauscht. Ich wollte gern einen neuen Wurm in einem schönen Farbverlauf und fand die tolle Gradient-Wolle von Schoppel genau passend dafür.


Wenn man einmal anfängt mit den Farbverlaufswürmern, kann man schwer wieder aufhören. Und so entstanden im Laufe des vergangenen Jahres eine Menge bunter Würmer.


Leider verliert die Wolle nach der Wäsche ihre Spannkraft, und gerade diese gibt ja der Mütze ihr unverwechselbares Aussehen. Auf dem Foto unten kann man sehen, was ich meine. Beide Mützen sind in derselben Größe gestrickt, nur dass ich die linke eingeweicht habe und die rechte nicht.


Ein wunderbares, kreatives Jahr 2017 wünscht euch
Nicole